B├╝cherzeit

Entdeckungen

Ich hatte Ihnen im letzten Blog versprochen, B├╝cher vorzustellen, die in diesem Jahr auf meinem Tisch angekommen sind.

Beginnen wir mit einem neuen, sch├Ânen und liebevoll gestalteten Buch von Anita Leutwiler. Vielen ist sie vielleicht noch bekannt durch ihre heiteren Quilts.

Ein Quilt von Anita Leutwiler

2001 kam ihr erstes Kinderbuch auf den Markt. Es tr├Ągt den Titel: Excuse me, is this India? Als Taschenbuch ist es 2013 wegen gro├čer Nachfrage noch einmal erschienen. Die K├╝nstlerin erz├Ąhlt in textilen Bildern die Geschichte einer kleinen blauen Maus, die auf gro├če Reise nach Indien geht. Der Text wurde von Anushka Ravishinkar geschrieben. https://tarabooks.com/shop/excuse-me-is-this-india/

Das zweite Kinderbuch erschien in deutscher und englischer Sprache im Jahr 2014. Die Geschichte zu den Illustrationen von Anita Leutwiler schrieb St├ęphanie Joho. Wiederum ist es eine kleine Maus, die sich auf Reisen begibt und liebe, nette Menschen und Tiere kennen lernt.  

Entschuldigung, wer wohnt denn hier?

Jaja-Verlag, 2014

Englisch – Deutsch

Hardcover, 23 x 23 cm, 32 Seiten in Farbe

ISBN:978-3-943417-21-0

https://www.jajaverlag.com/autoren/autoren-k-o#leutwiler

Titelbild zu dem Kinderbuch:  Sind wir schon zu Hause?

Im neuesten Buch mit dem Titel Sind wir schon zu Hause? hat das bew├Ąhrte Team eine weitere Geschichte zum Vorlesen und Entdecken entwickelt, ebenfalls wieder in englischer und deutscher Sprache. Dieses Mal sind es drei M├Ąusekinder, die ihr Zuhause verlassen, um sich in der gro├čen, weiten Welt ihr eigenes zu suchen.

Sind wir schon zu Hause?

Jaja-Verlag, 2018

Hardcover, 23 x 23cm, 32 Seiten in Farbe

Englisch – Deutsch

ISBN: 978-3-946642-51-0

————————————————————————————————————

 Bereits vorgestellt hatte ich Ihnen dieses Buch:

Titelseite
Adelheid Zinner – Animals
Wilhsson-Palmer – Big Eye Elephant
Rentrop-Mertner – Pain in my heart
 Pauly-Bender – talk about child labour

Keep the eye on the planet, herausgegeben von Pascale Goldenberg

Ein textiler Blick auf unsere Welt, angeregt durch das Stickprogramm Guldusi in Afghanistan

Maroverlag, 2018

192 Seiten, dreisprachig

ISBN:978-3-87512-555-9

Es ist ein tolles Geschenk nicht nur f├╝r Textil Interessierte.

Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.galeriebuch.de/galeriebuecher/keep-your-eye-on-the-planet/

In diesem Verlag erscheinen wundersch├Âne Galerieb├╝cher zu textilen Themen und K├╝nstlerinnen u.a. auch die Textilen Kostbarkeiten von Judith Mundwiler.

————————————————————————————————————

Auch das kleine, aber feine Buch ├╝ber Louise Bourgois von Ulf K├╝ster ist absolut lesenswert, besonders dann, wenn man Diskussionen zur Rolle der Frau in der Kunst intensiv verfolgt.

Louise Bourgois

Ulf K├╝ster

 HatjeCantz Verlag, 2018

144 Seiten, 41 Abbildungen, davon 33 farbig

ISBN: 978-3-7757-3151-5

————————————————————————————————————

Sehr kurzweilig sind die Texte in folgendem Buch zu lesen:

Fliegst du schon oder ├╝berlegst du noch?

Frauen, die ihre Tr├Ąume wahr machten

Claudia Lanfranconi (Hrg.)

Elisabeth Sandmann Verlag, 2014

254 Seiten mit einer Reihe von Schwarz-Wei├č-Abbildungen

ISBN: 987-3-938045-93-0

Hier werden in teilweise sehr kurzen Statements Frauen, ihre Tr├Ąume und wie sie sie wahr machten, beschrieben. So finden Sie bekannte Namen wie Margret Steiff, Frida Kahlo, Maria D├Ânhoff, Emilie Fl├Âge, Marlene Dietrich, K├Ąte Kollwitz, Rosa Luxemburg, Elisabeth Arden und 42 weitere. Eine Abendlekt├╝re, die vielleicht dazu auffordern kann, mehr ├╝ber die eine oder andere Frau in Erfahrung zu bringen.

————————————————————————————————————

Bleiben wir noch bei den K├╝nstlerinnen.

Die andere Seite des Mondes – K├╝nstlerinnen der Avantgarde

Kunstsammlung NRW

Susanne Meyer-B├╝ser

DUMONT-Verlag, 2012

Deutsch, 288 Seiten

ISBN: 978-3-8321-9391-1

Ich freue mich schon auf meine freien Tage, denn dann kann ich mich in dieses Buch vertiefen. Es stellt acht bekannte und weniger bekannte K├╝nstlerinnen vor:

  • Florence Henri
  • Sophie Taeuber-Arp
  • Hannah H├Âch
  • Sonia Delaunay
  • Katarzyrna Kobro
  • Dora Maar
  • Germaine Dulac
  • Claude Cahun

ÔÇ× Das Gesp├╝r f├╝r richtige Tendenzen der Zeit und f├╝r die richtigen Kontaktstellen, zudem die Gabe, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein, spielte f├╝r die europ├Ąischen K├╝nstlerinnen in den1920er und 1930er Jahren die alles entscheidende Rolle. ImMittelpunkt stehen acht Pionierinnen der Avantgarde.

Durch ihr hohes k├╝nstlerisches Niveau, durch zielstrebige Kontaktsuche und unbedingtes Engagement vernetzten sie sich stets im Zentrum der Avantgarde. Die Spanne der Werke umfasst unterschiedliche ├Ąsthetische Richtungen vom Dadaismus ├╝ber den Konstruktivismus bis hin zum Surrealismus. Ebenso vielf├Ąltig sind die k├╝nstlerischen Mittel, dieMalerei, Fotografie, Collage, Film und Skulptur umfassen.

Die andere Seite des Mondes weist auf das Verborgene, nicht unmittelbar Sichtbare hin. Mit dieserWerkauswahl wird ein neuer, erweiterter Blick auf die historischeAvantgarde erm├Âglicht.ÔÇť (Klappentext)

————————————————————————————————————

Der Titel des folgenden Kataloges hat mich ebenfalls neugierig gemacht:

Intimate Circles – American Women in the arts

Nancy Kuhl

Beinecke Rare Book and Manuskript Library, Yale University, 2003

Englisch, 214 Seiten, viele Abbbildungen in Schwarz-Wei├č und Farbe

ISBN: 978-0-84573-149-9

Er ist erschienen zu der gleichnamigen Ausstellung in der Beinecke Library in Connecticut, USA. Man erf├Ąhrt hier mehr ├╝ber amerikanische K├╝nstlerinnen in der bildenden Kunst, in der Literatur und im Theater Anfang des 20. Jahrhunderts.

————————————————————————————————————

Am18. und 19. November 2016 fand ein Symposium im Rahmen des textilen Herbstes in Halle an der Saale statt. Es ist zu diesem Treffen eine Dokumentation erschienen, die sich zu lesen lohnt, herausgegeben vonProf. Ulrich Reimkasten, Direktor des SEPIA-Instituts f├╝r textileK├╝nste e.V. http://www.sepia-institut.eu/

Es wird etwas gesagt zur aktuellen Bedeutung der textilen K├╝nste, gibt Einblicke in Lehre, Forschung und Museumspraxis. Der Bildteppich wird als zeitgen├Âssische Kunstform und mediale Schnittstelle untersucht. Au├čerdem wird versucht, auf die Fragen nach Anwendungen und dem Auftrag  des Textilen in der Zukunft Antworten zu geben.

Perspektiven der textilen K├╝nste

Ulrich Reimkasten (HG.)

Burg Giebichenstein – Kunsthochschule Halle, 2018

Deutsch, 331 Seiten, viele Schwarz-Wei├č und Farbabbildungen

ISBN 978-3-86019-139-2

Ich habe dieses Buch bei der Kunsthochschule Halle/ Burg Giebichenstein bestellt.

http://www.burg-halle.de/hochschule/hochschulkultur/publikationen/publication/perspektiven-der-textilen-kuenste/

————————————————————————————————————

Ein tolles Geschenk war das folgende Buch – nochmals lieben Dank, Barbara 

De Fil en Aiguille – La broderie dans l├írt contemporain

Charlotte Vannier (HG.)

Pyramiyd ├ęditions, 2018

368 Seiten, franz├Âsisch

ISBN: 978-2-35017-441-9

In diesem Buch werden 80 K├╝nstlerInnen vorgestellt, die die Stickerei als eine Ausdrucksform ihrer Kunst einsetzen. W├Ąhrend meiner Heimreise aus der Schweiz hatte ich reichlich Zeit, dieses Buch zu studieren, aber auch ÔÇ×statistischÔÇť auszuwerten:

Die vorgestellten K├╝nstlerInnen kommen aus 27 L├Ąndern, die meisten aus Frankreich, Amerika, und England. Alle ├╝brigen L├Ąnder sind mit ein bis vier K├╝nstlerInnen vertreten

Die Handstickerei steht im Mittelpunkt des gesamten Buches

Maschinenstickerei findet man besonders bei gro├čen Arbeiten, was in der Natur der Sache liegt.

Schauen wir uns das Alter der K├╝nstlerinnen an: 28 sind in den 80er Jahren geboren, 16 in den 70er und 16 in den 60er Jahren. Gibt es in der Stickerei als k├╝nstlerische Ausdrucksform keine Nachwuchssorgen, wie es doch zum Beispiel im Quiltbereich der Fall zu sein scheint?


Wie wird gestickt? ├ťberwiegend findet man die reine Stickerei als bildnerische Ausdrucksform. (34) Die Stickerei als Objekt findet man bei 28 Werken. Fotos werden von 15 K├╝nstlerInnen bestickt, Malerei, Collage, Applikation und Stopfen ist mit einigen wenigen Beispielen vertreten.

Mit welchen Stichen wird ├╝berwiegend gearbeitet?

Spannstich, Vorstich und Plattstich werden am h├Ąufigsten eingesetzt.┬á Es folgen Kn├Âtchen- und R├╝ckstich. Auffallend oft werden die F├Ąden h├Ąngengelassen, was man immer wieder auch bei Textilarbeiten sieht, die auf dem Kunstmarkt ausgestellt werden. Ich w├╝rde fast von einem stilbildenden Element dieser Zeit sprechen, ebenso das ├ťbersticken von Fotos. Abstrakt wird in den seltensten F├Ąllen gearbeitet, ├╝berwiegend illustrativ und figurativ.

Ebenfalls ins Auge fallen gro├če Installationen und auch Objekte und Bilder im XXL-Format. 35 Arbeiten sprengen das kleine Format. Bis zu 975 x 1550x 305 cm reichen die Ma├če. Kann man daran einen neuen Trend im textilen Bereich ablesen? Man wird es beobachten m├╝ssen.

————————————————————————————————————

In diesem Zusammenhang m├Âchte ich noch auf eine Ver├Âffentlichung hinweisen, die zeigt, wie stark das Textile seinen Weg findet.

Alchemy

The Art and Craft of Illustration

Ginko Press, Inc., 2016

Englisch, 240 Seiten mit sehr vielen farbigen Abbildungen

ISBN: 978-1-58423-605-4

Hier werden 50 IllustratorInnen vorgestellt, die mit unterschiedlichsten Materialien wie Papier, Stoff, Draht, Federn, und diversen Techniken neue Wege gehen.

————————————————————————————————————

Zu guter Letzt sei noch einmal auf mein neues Heft Textil trifft auf Papier und auf das gemeinsame Buch mit Judith Mundwiler Siebdruck auf Stoff hingewiesen. Dieses Buch ist nicht mehr gedruckt erh├Ąltlich, sondern als CD. Schauen Sie auf unserer gemeinsamen Seite. https://www.atelier-mm.ch/

Ich m├Âchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ich f├╝r die Richtigkeit aller Daten keine Gew├Ąhr ├╝bernehmen kann. Die Bilder sind mit Einverst├Ąndnis von den Verlagen oder Autorinnen eingestellt.

Und zum guten Schlu├č noch eine kleine nette ├ťberraschung:

Christine Verworrn hat sich ├╝ber die prompte Lieferung des neuen Heftes gefreut und dies sofort in ein Stickwort der Woche umgesetzt.

Vielen Dank, Christine!