Du-Oh!

Seit Beginn der achtziger Jahre lebt und arbeitet das DU-OH! Gabi Mett und Robert Horn zusammen.

In den fast 40 Jahren sind viele Projekte und Ausstellungen gemeinsam geplant und durchgeführt worden. Auch sind in dieser Zeit gemeinsam erarbeitete Werkgruppen entstanden.



Ausstellungen (Auswahl)

1986 Galerie Dagmar Reimus, Essen, G

2002 Du-Oh! Quilt und Art, Mühlheim a.M., G

2005 Kunsttag Essen-Werden,G

2006 Quiltfestival Birmingham
Kleine Welten, Werkstatt Kunststücke, Mülheim a.R., G
3. Kunsttag Essen-Werden,G

2007 Galerie Dagmar Reimus, G
4. Kunsttag Essen-Werden, G
Was gibt´s Neues, Werkstatt Kunststück, Mülheim a.R., G
Quiltfestival Birmingham,GB

2008 Poetic vision, Williamsburg, Virginia, USA
Buchmesse Leipzig, G
5. Kunsttag Essen-Werden, G
Essens kreative Klasse, Essen, G

2009 6. Kunsttag Essen-Werden, G
Essens kreative Klasse, Essen, G

2010 Augustinum, Essen, G
Galerie Dagmar Reimus, Essen, G
7. Kunsttag Essen-Werden, G

2013 C.A.R. Contemporary art ruhr, Weltkulturerbe Zollverein, Essen, Deutschland

2015 „Metamorphosen”, Museum Nordwolle, Delmenhorst, D

2017 Handverlesen, Galerie Dagmar Reimus, Essen, G
„Metamorphosen”, Musée Parc de Wesseling, F

2019 Handverlesen, Galerie Dagmar Reimus, Essen, G





Preise:

2006 Quiltfestival Birmingham, 1.Preis, Gemeinschaftsarbeit
2007 Quiltfestival Birmingham, 1.Preis, Gemeinschaftsarbeit



Das DU-OH! hat folgende Publikationen entwickelt und veröffentlicht:

2006 – 2020 TEX-TOUR  – Hefte zur bildnerischen Textilgestaltung und TEX-SIGN 1 und 2 zu Grundlagen der Gestaltung

2015 Edition Spielraum – methamorphosen
2016 Edition Spielraum – La serenissima

2019 Die Plüschiade – ein Kinder- und Erwachsenenbuch

2020 Stickwort der Woche 2018, Katalog



Aktuell in Vorbereitung

TEX-TOUR 14 – Textil trifft Alltagspapier

Der Grüne Mond – ein weiteres Kinder- und Erwachsenenbuch
Die Geschichte hat Gabi Mett geschrieben, illustriert wird der Text mit Arbeiten von Gabi Mett und Robert Horn

Kurt und Kartoffelnase – ebenfalls ein Kinder- und Erwachsenenbuch
Die Geschichte hat wiederum Gabi Mett geschrieben, illustriert wird die Geschichte von Robert Horn
Top ↑