Schön war´s!

Ausstellungen

Am vergangenen Freitagabend wurde im Kreismuseum Zons die Quilttriennale eröffnet. Dieses Museum bietet mit den alten Gemäuern ein schönes Ambiente.

In ihren Einführungsworten machte Frau Hahn, die Leiterin des Museum, deutlich, wie gut dieser Wettbewerb hier aufgenommen und mit Spannung erwartet wird. Darum war es nicht verwunderlich, daß sicherlich um die 60 – 70 Kunstinteressierte zur Eröffnung anwesend waren. Mit meiner Einführungsrede konnte ich noch einmal auf Besonderheiten dieser Kunst und auch auf die Gewinnerinnen mit ihren Werken hinweisen. Auch eine Beschreibung zur Arbeit der Jury lag mir sehr am Herzen und hat zu weiteren Fragen aus dem Besucherkreis geführt.

Anschließend konnte man in aller Ruhe durch das Museum gehen und die Arbeiten auf sich wirken lassen. Ja, nach der Präsentation in Heidelberg erhält jede Arbeit wieder einen anderen Wert. Man nimmt Details anders wahr, schaut genauer hin. Und auch die neue Zusammenstellung der Werke zu Paaren oder Reihen läßt vieles in einem anderen Licht erscheinen. Toll! Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Daneben blieb dann noch Zeit, auch Werke des Künstler Helmut Hahn zu betrachten. Sie sind aus der Sammlung des Museums und gehören zu einer ständigen Ausstellung. Eine Welt für sich! Man wird nicht müde, diese meditativen Bilder in sich aufzunehmen.

Zum Schluß gab es dann noch im Kellergewölbe einen kleinen, leckeren Imbiss. Hier wurde noch viel diskutiert und erzählt.

Rundum ein gelungener Abend! Vielen Dank dafür in Richtung Zons zu Frau Hahn und allen Helfer*innen.

P.S. Mir fällt es nicht leicht, mich an einem solchen Abend zu entscheiden, ob ich nun mehr Fotos mache oder doch lieber mit den Menschen und den Werken Kontakt aufnehme. Das zweite ist mir aber doch wichtiger, darum bleibt es in der Regel nur bei wenigen Bildern, aber ich denke, sie vermitteln einen kleinen Eindruck.

Die Bilder werden mit Erlaubnis des Museums veröffentlicht.

——————————————————————————————————————–

Hier noch ein interessanter Link zu einer Gemeinschaftsausstellung in Marseille, an der Veronika Moos teilnimmt:

https://www.facebook.com/MAMAMarseille/videos/1429246860541814/