Sommerzeit!

Im Atelier

Die Hitze scheint dem Gehirn und der Intuition noch nicht geschadet zu haben. Es fließen Ideen und neue Bilder. Manchmal bedarf es nur einer Kleinigkeit, die geĂ€ndert wird und schon öffnen sich völlig neueWege und DenkansĂ€tze. Das ist Ă€ußerst spannend. Manchmal möchte ich im Gehirn so einen kleines AufzeichnungsgerĂ€t installieren, um diese Gedanken festzuhalten. Weder Sprechen noch Schreiben ist schnell genug, ausserdem ermĂŒdet das Notieren und Festhalten, es ist auch nicht so frisch wie im Kopf. Da kann man nur eins machen, weiterarbeiten, die Ideen im Kopf hinten ablegen und reifen lassen und dann hervorholen, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Wie der aussieht, kann ich nicht sagen, aber ich merke es genau, wann er gekommen ist.

Die folgenden Bilder zeigen Ausschnitte aus einer Bluse, die es mir im Moment angetan hat und die ich exzessiv besticke. Es macht einen unglaublichen Spass und ich weiß gar nicht, was mich reitet, dass ich nicht nur sticke, sondern auch hĂ€ckle, selbst Schmuckelemente aus Kinderknete herstelle, um diese dann aufzunĂ€hen, und…

Nein, Sie dĂŒrfen hier noch nichts sehen. Ich möchte einfach mal so fĂŒr mich arbeiten, ohne es sofort an die Öffentlichkeit zu bringen. Ja, man braucht auch als KĂŒnstlerin seine FreirĂ€ume, die nicht sofort und immer gleich der Öffentlichkeit zugĂ€nglich sind. Hier kann man experimentieren, nachdenken, handeln, ĂŒberlegen, verwerfen…

….und auch Neuland betreten…


Neuland

Im Kreismuseum Zons nehme ich an der Ausstellung „Neuland „ mit einer
Installation teil. Die Ausstellung nimmt Momente des Übergangs in
unbekannte Gebiete in den Blick: Welche GefĂŒhle, Hoffnungen, Ängste sind mit dem Entdecken, dem Betreten des Neulands verbunden? Welche Erfahrungen wurden gemacht? Was blieb in Erinnerung?

Kreismuseum Zons
Schloßstraße 1
41541 Dormagen
7.7. – 25.8.2019
Di. – Fr.: 14.00 – 18.00 Uhr
Sa./So. und Feiertage: 11.00 – 18.00 Uhr

Eröffnung
7.7.2019, 11.00 Uhr in der Nordhalle, Kulturzentrum Zons

Am 18.7 und am 15.8.2019 werde ich anwesend sein und meine Installation vorstellen. Ich lade die Besucher ein, sich zu beteiligen und eigene Gedanken in die Ausstellung mit einzubringen.

http://www.kreismuseumzons.de

Bei Gudrun Heinz finden Sie auch wieder viele interessante Berichte.

Auf den zweiten Blick: Unglaublich faszinierend der Blick in die Ausstellung im Textilmuseum Bramsche und eine Reise in die interessanten Vorarbeiten zu dieser PrĂ€sentation. Mit von der Partie die Textildesignerin Lucia Schwalenberg, die ich vor drei Jahren persönlich kennenlernen durfte. Bei einem Treffen deutschsprachiger TextilkĂŒnstlerinnen war sie mit von der Partie. Ihre gewebten Stoffe sind einfach eine Wucht!!! Und das, was sie dort mit anderen auf die Beine gestellt hat, ebenfalls.

Das Festval of Quilts wird ebenfalls ausfĂŒhrlich vorgestellt, ausserdem ein Bericht ĂŒber Bademoden und, was mich besonders gefreut hat, ĂŒber Ulla und Martin Kaufmann, Silber- und Goldschmiede aus Hildesheim. Ich bin absoluter Fan von sogenanntem Autorenschmuck und die Werke dieses Ehepaars faszinieren mich ganz besonders.

Lassen Sie sich noch von vielen weiteren Hinweisen inspirieren und vielleicht klappt ja ein Besuch.

https://blog.bernina.com/de/2019/06/ausstellungstipps-juli-2019/