Was ich schon lange lesen wollte!

Im Atelier

 

B├╝cher und Aufzeichnungen

Die Ordnungsliebe macht auch nicht vor B├╝chern halt. Es liegen schon lange eine Reihe von Ver├Âffentlichungen auf dem Tisch, die ich unbedingt lesen m├Âchte, wozu ich aber bisher nicht gekommen bin. Nun┬ám├Âchte┬á ich es aber angehen. Gesagt, getan. Ich nehme mir zwei Stunden Zeit am Tag, lege mir meine Karteikarten f├╝r Notizen zurecht und lese ├╝ber Textilien im Allgemeinen, mache mich schlauer im Bereich der Fotografie, denn da ist ja mit dem Blog einiges mehr gefordert, schaue mir Perlenarbeiten von Indianern an und mache eine kleine Reise durch die s├╝damerikanische Textilwelt in den vergangenen Jahrhunderten. Ich bin sofort wieder begeistert und entflammt f├╝r die unglaublichen M├Âglichkeiten, die das Textile bietet und vor allen Dingen f├╝r die Menschen, die in den vergangenen Jahrhunderten schier unm├Âgliches in Bezug auf Technik und Design geleistet haben. Da f├╝hlt man sich aufgehoben in einer wunderbaren Gemeinschaft, die es so schon seit Jahrtausenden gibt. Und das zu wissen, tut richtig gut.

Ich werde Ihnen nach und nach einzelne B├╝cher vorstellen, unter anderem ein kleine Ver├Âffentlichung von Karl Lagerfeld und dem Steidlverlag ├╝ber die Bedeutung j├╝discher Modefabrikanten und┬áDesigner vor dem zweiten Weltkrieg. Hochinteressant!

Erst einmal geht es aber Ende der Woche f├╝r zwei Wochen auf Workshoptour!