Einfach zeichnen?

Ausstellungen, Publikationen, Robert Horn








Ich kenne viele, die sich mit dem Zeichnen schwer tun. Seitdem sie in der Schule damit aufgehört haben, ist jede Hürde zu hoch, um wieder neu zu starten. Es wird gar nicht mehr in Betracht gezogen, überhaupt damit zu beginnen, geschweige denn, sich längerfristig damit auseinanderzusetzen. In Kursen ist der Satz Ich kann nicht zeichnen an der Tagesordnung.

Man hat wahrscheinlich festgestellt, dass man zu diesem Zeitpunkt, meistens wurde das Zeichnen während der Pubertät aufgegeben, nicht „richtig“ zeichen konnte, d.h.Objekt und Zeichung stimmten nicht ĂĽberein. Man hatte den Eindruck, man ist nicht dafĂĽr geeignet, zeichnen zu lernen und gab es völlig auf.

Wenn es einen als Erwachsener wieder in diese Richtung zieht, kann es sein, daĂź man nach BĂĽchern, davon gibt es so viele wie Sand am Meer, nach Videos oder in Workshops und Kursen sein GlĂĽck versucht. Letzteres ist sicher immer noch der beste Weg. 

Hat man den Einstieg geschafft, gilt vor allen Dingen: man muĂź es tun, immer und immer wieder, am besten jeden Tag. DafĂĽr braucht es keine groĂźe AusrĂĽstung, keine teuren Anschaffungen. Bleistift, Papier und eine gute Zeichenunterlage, damit kann es schon losgehen.








Nun werden Sie sich wundern, daß wir Ihnen ebenfalls ein Buch, das sich um das Zeichnen dreht, anbieten wollen. Mein Mann hat es auf den Weg gebracht. Er hat aus seiner Kursleitertätigkeit Wesentliches herausgefiltert und in kurzen Texten zusammengetragen. Sie finden darin keine Schritt-für -Schritt-Anleitungen, keine Ausführungen zur Farbenlehre oder zur konstruierten Perspektive. Statt dessen erfahren Sie etwas über Skizze und Studie, über das einfache Erfassen der Proportionen mit dem Stift, über Licht- und Schattenseiten, Aufbau und Umsetzung einer Landschaft. Figur und Portrait wird einerseits gekritzelt, zum anderen wird erklärt, wie sich eine Zeichnung, die die realen Proportionen in den Blick nimmt, aufbaut. Kleine Hinweise am Rande machen die theoretischen Ausführungen komplett.

Auf 80 Seiten werden folgende Themenbereiche behandelt:

  • Grundmaterialien
  • Ăśbertragung des Sujets auf Papier
  • Skizze und Studie
  • Landschaft
  • Bäume, Blumen und BlĂĽten
  • Skurriles und Geliebtes
  • Architektur
  • Figur
  • Portrait
  • Tiere

Seinen besonderen Wert erhält es aber durch seine Vielzahl an gezeichneten Beispielen.  Ăśber 90 Zeichnungen zeigen Möglichkeiten der Umsetzung durch Bleistift, Farbstifte, Feder oder Pinsel. Und jede Zeichnung oder Details aus einer Zeichnung sind in Originalgröße abgebildet. Es ist also ein Studienbuch. Genaues Betrachten der Zeichnungen soll den eigenen Weg unterstĂĽtzen, das selbständige Tun und Erarbeiten forcieren. Es ist besonders fĂĽr die geeignet, die sich mit dem Zeichnen in der ein oder anderen Art bereits auseinander gesetzt haben und nun ihr Können vertiefen wollen, aber auch Anfänger können von diesem Buch in vieler Hinsicht profitieren.

Das Buch liegt als Softcover vor und kostet 18,00€. Bestellungen nehmen wir über das Kontaktformular oder meine Emailadresse entgegen.

Vielleicht ist es ja ein mögliches Weihnachtsgeschenk, so wie die anderen Veröffentlichungen aus diesem  und den vergangenen Jahren. Schauen Sie sich doch einfach noch einmal bei den Publikationen oder unter aktuell auf meiner Webseite um.







Was gibt es sonst Neues zu berichten?

Im Haus ist ein kleiner Weihnachtsmarkt angelaufen.







Ja, noch ist es möglich, vorbeizukommen und sich überraschen zu lassen. Telefonische Anmeldung ist aber empfehlenswert.


——————————————————————————————————————–


Und auf eine Ausstellung, an der meine Freundin Judith Mundwiler beteiligt ist, möchte ich ebenfalls noch aufmerksam machen:

upcycling-Ausstellung SGBK

Kunstausstellung von SGBK (Schweizerische Gesellschaft Bildender KĂĽnstlerinnen)

Vom 28. November bis 24. Dezember 2020 findet die SGBK Neumitglieder-Show statt

Ort: Ausstellungsraum museum design collection,
Spalenvorstadt 18,
4051 Basel
Eröffnung: Samstag, 28.11.2020 von 12-17 Uhr
Ă–ffnungszeiten: Dienstag bis Freitag, 11.00-18.30 Uhr

Ă–ffnungszeiten mit Anwesenheit einzelner KĂĽnstlerinnen: Samstag, 5.12. / 12.12. und 19.12.
Zusätzliche Öffnungszeiten: Sonntag 13.12. und 20.12. von 14.00 bis 17.00 Uhr

Judith Mundwiler wird an folgenden Tagen anwesend sein: Sonntag, 13. Dezember von 14.00-ca. 16.00Uhr und am Samstag, 19. Dezember von 10.00-13.00 Uhr.